Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit rund 3.700 Studierenden und einem breiten Angebotsprofil an Lehrerbildungsstudiengängen sowie Bachelor- und Masterstudiengängen zu außerschulischen Bildungsbereichen.

Für das an der Professur für Bildungssoziologie angesiedelte Horizon Europe Projekt „LINEup - Longitudinal Data for Inequalities in Education“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)
zur Qualifikation im Bereich

Bildungssoziologie

Kennziffer 20/2024

zu besetzen. Es handelt sich um eine 65%-Stelle, die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist befristet bis zum 31.01.2027.

In LINEup werden für 31 europäisch Länder existierende Längsschnittdaten kartiert, analysiert und zusammengefasst, um die Entstehung von Bildungsungleichheiten über die Schulkarrieren in Europa nachzuzeichnen. Diese quantitative Kartierung wird durch qualitative Forschung ergänzt, um Primärdaten zum Einfluss möglicher ungleichheitsreduzierender Maßnahmen zu sammeln. Der Fokus wird darauf liegen, besser zu verstehen, was Schulen tun können, um Ungleichheiten kurz-, mittel- und langfristig zu reduzieren. Die Stelle beinhaltet einen interessanten Mix aus quantitativen und qualitativen Methoden.

Ihre Aufgaben:

  • Recherche zu Paneldaten mit Kompetenzmessungen für die Primar- und Sekundarstufe in verschiedenen europäischen Ländern inklusive Deutschland
  • Quantitative Datenanalyse und Mitarbeit an Publikationen
  • Durchführung von qualitativen Interviews und Fokusgruppen mit Schulkindern, Eltern und Lehrkräften in Deutschland
  • Auswertung der qualitativen Daten und Mitarbeit an Publikationen

Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) ist gegeben und ausdrücklich erwünscht.

Erforderliche Qualifikation

  • Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium (Master) in Soziologie oder Bildungswissenschaft / Erziehungswissenschaft

      Erwünscht sind darüber hinaus:

      • Sehr gute Kenntnisse in quantitativen Methoden und statistischer Datenanalyse (Stata oder R). Wünschenswert ist es, wenn die Methodenkompetenz mit einer schriftlichen Arbeit (z.B. Masterarbeit, eigene Publikation) nachgewiesen werden kann
      • Erfahrungen mit qualitativen Methoden oder die Bereitschaft, sich einzuarbeiten
      • Erfahrungen im Themenbereich Bildungssoziologie
      • Deutschkenntnisse auf Muttersprachenniveau (C2) und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
      • selbständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit

      Bewerbungsschluss: 5. Juni  2024

      Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bitten Wissenschaftlerinnen, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

      Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr. Martin Neugebauer martin.neugebauer@ph-karlsruhe.de zur Verfügung.

      Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung.

       

      Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung