Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit rund 3500 Studierenden und einem breiten Angebotsprofil an Lehrerbildungsstudiengängen sowie Bachelor- und Masterstudiengängen zu außerschulischen Bildungsbereichen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Justiziar/in (w/m/d)

Kennziffer 33/2019

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle, die Vergütung erfolgt nach EG 13 TV-L, bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzung ist nach Bewährung die Verbeamtung vorgesehen.

Im Justiziariat erwartet Sie eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit. Sie sind direkt dem Rektorat unterstellt und beraten das Rektorat, die Fakultäten und Gremien der Hochschule in allen Rechtsangelegenheiten. Hierzu gehören vorrangig die akademischen und studentischen Angelegenheiten, die Forschungsförderung und –kooperation, das Arbeits- und Dienstrecht sowie angrenzende Rechtsgebiete. In diesem Zusammenhang vertreten Sie die Hochschule gegenüber Dritten und vor Gericht.

Ihre Aufgaben:

  • Justiziariat der Hochschule mit Schwerpunkt in den Bereichen allgemeines Verwaltungsrecht, Hochschulrecht (einschließlich Zulassungsrecht, Prüfungsrecht), Personalrecht, Arbeitsrecht und Beamtenrecht
  • Erstellung von Rechtsgutachten
  • Beratung und Rechtsförmigkeitsprüfung im Rahmen der Erstellung hochschulinterner Rechtsnormen, insbesondere Studien- und Prüfungsordnungen
  • Erstellung und Prüfung von Vertragswerken, insbesondere im Zusammenhang mit Forschungskooperationen
  • Rechtliche Beratung der Fakultäten und Hochschuleinrichtungen
  • Mitwirken bei gerichtlichen Verfahren, vorwiegend im Verwaltungsrecht
  • Betreuung des Hochschulrats

    Ihr Profil:

    • Überdurchschnittliches mindestens mit der Note befriedigend abgeschlossenes zweites juristisches Staatsexamen, eine Promotion ist wünschenswert
    • Nachweisbare Kenntnisse im Hochschulrecht oder einschlägige berufliche Erfahrung sind wünschenswert
    • Erfahrung im Bereich der Wissenschaft und Verwaltung sind vorteilhaft
    • Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit
    • Flexibilität und hohe Einsatzbereitschaft
    • Sicheres und verbindliches Auftreten
    • Eine selbstständige Arbeitsweise mit einem lösungsorientierten Problembewusstsein und die Fähigkeit komplexe Sachverhalte rasch zu erfassen und diese mündlich und schriftlich präzise wiederzugeben

    Bewerbungsschluss ist der 18. Oktober 2019

    Qualifizierte Frauen werden ausdrücklich gebeten, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

    Wir freuen uns auf Ihre Online- oder E-Mail-Bewerbung.


       

      Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung