Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist eine bildungswissenschaftliche Hochschule mit rund 3.600 Studierenden und einem breiten Angebotsprofil an Lehrerbildungsstudiengängen Studiengängen sowie Bachelor- und Masterstudiengängen zu außerschulischen Bildungsbereichen.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg fördert für die Laufzeit von drei Jahren an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Eberhard Karls Universität Tübingen ein Forschungs- und Nachwuchskolleg zum Thema „Aufgabenqualität im digital gestützten Unterricht” (AQUA-d)“.

Im Rahmen des wissenschaftlichen Nachwuchsprogramms sind im oben genannten Forschungs- und Nachwuchskollegs an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe zum 1. August 2023

acht Lehrerabordnungen
(bis Besoldungsgruppe A 13)

von Lehrpersonen an die Pädagogische Hochschule Karlsruhe zu besetzen, die an allgemein bildenden Schulen oder beruflichen Schulen in Baden-Württemberg unterrichten. Die jeweilige Abordnung ist mit vollem Deputat auf drei Jahre befristet und mit einer Lehrverpflichtung von zwei Semesterwochenstunden (SWS) und zur Mitarbeit bei den sonstigen Aufgaben des Faches und der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe verbunden. Ziel der Abordnung ist die Promotion oder Habilitation in einem der unten genannten Teilprojekte des Forschungs- und Nachwuchskollegs; über den Stand der Promotion bzw. Habilitation ist dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg jährlich bis zum Abschluss der Promotion bzw. Habilitation zu berichten. Das Forschungs- und Nachwuchskolleg, das den Titel „Aufgabenqualität im digital gestützten Unterricht” (AQUA-d)“ trägt, zielt darauf ab, in zehn Teilprojekten generische lehrlerntheoretische Bedingungen, fachdidaktische Prinzipien und Anforderungen an die professionelle Kompetenz von Lehrkräften zu untersuchen, unter denen digitale Technologien ihr Potential für die Qualität von Lehr- und Lernaufgaben entfalten können. Digitale Technologien im Schulunterricht einzusetzen, kann viele Vorteile haben. Nicht zuletzt für Lern- und Leistungsaufgaben bieten sie enorme Potentiale. Doch wie können die Qualität digitaler Aufgaben im Schulunterricht gesteigert und diese Potentiale damit gehoben werden? Diese Frage steht im Zentrum des neuen Forschungs- und Nachwuchskollegs „Aufgabenqualität im digital gestützten Unterricht“ (AQUA-d), das an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PHKA) und an der Tübingen School of Education (TüSE) der Eberhard Karls Universität Tübingen realisiert wird. Die Teilprojekte werden an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Eberhard Karls Universität Tübingen durchgeführt. Dienstort ist die Pädagogische Hochschule Karlsruhe. Die Bewerbung ist auf eines oder mehrere Teilprojekte möglich.

        Eine detaillierte Beschreibung der Teilprojekte sowie Angaben zu den Betreuungspersonen und zum Qualifizierungsprogramm finden Sie unter

        https://www.ph-karlsruhe.de/projekte/aqua-d

        Bewerbungsvoraussetzungen für die Abordnung einer Lehrperson sind:

          • Promotionsberechtigung (in der Regel mind. 8-semestriges Lehramtsstudium mit überdurchschnittlichem Staatsexamen oder Masterabschluss) mit einer für die Ausrichtung des Kollegs einschlägigen Fächerkombination. Die Promotionsberechtigung muss bis spätestens bis zum 31. Juli 2023 vorliegen.
          • Habilitandinnen und Habilitanden müssen zum Zeitpunkt der Abordnung promoviert sein.
          • Tätigkeit als verbeamtete Lehrperson in der Laufbahn des gehobenen oder höheren Dienstes bis zur Besoldungsgruppe A 13.
          • Drei Jahre überdurchschnittliche Bewährung in der Schulpraxis als Lehrperson an einer öffentlichen Schule in Baden-Württemberg. Die dreijährige Schulpraxis muss zum Zeitpunkt des Beginns der Abordnung (1. August 2023) erfüllt sein. Die überdurchschnittliche Bewährung als Lehrperson ist in den Bewerbungsunterlagen durch eine aktuelle, nicht länger als ein Jahr (vom Zeitpunkt der Bewerbung an gerechnet) zurückliegende dienstliche Beurteilung durch die Schulleitung der Schule, an der sich die Lehrperson zum Zeitpunkt der Bewerbung befindet, nachzuweisen.

          Bei allen Bewerbungen wird ein Anschreiben, aus dem die Eignung und Motivation für das Schwerpunktthema des Kollegs hervorgeht und eine Skizze der eigenen Forschungsinteressen in Bezug auf eines oder mehrere der ausgeschriebenen Teilprojekte erwartet.

          Informationen zum Forschungs- und Nachwuchskolleg „Aufgabenqualität im digital gestützten Unterricht” (AQUA-d)“ und den Teilprojekten finden Sie hier:

          https://www.ph-karlsruhe.de/projekte/aqua-d

          Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Bezugnahme auf das betreffende Teilprojekt (ggf. mehrere Teilprojekte) mit allen relevanten Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Kopie des Zeugnisses der Hochschulzugangsberechtigung, Kopie des Zeugnisses der Staatsprüfung(en) und Kopie der dienstlichen Beurteilung, sowie Nennung der Personalnummer) bis spätestens 27. Februar 2023

          an die Pädagogische Hochschule Karlsruhe unter Beachtung der Formalia auf der Webseite von AQUA-d

          Die Pädagogischen Hochschulen haben sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen und fordern entsprechend qualifizierte Nachwuchs- wissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.

          Bei (allgemeinen) Rückfragen wenden Sie sich an die Sprecherinnen und Sprecher des Kollegs an der Pädagogische Hochschule Karlsruhe:
          • Jun. Prof. Dr. Samuel Merk, 0721-925-4070,
             samuel.merk@ph-karlsruhe.de
          • Jun. Prof. Dr. Nadine Anskeit, 0721- 925-4723,
             nadine.anskeit@ph-karlsruhe.de

          und an der Eberhard Karls Universität Tübingen:

          • Prof. Dr. Thorsten Bohl, 07071-293620,
             leitung@tuese.uni-tuebingen.de

          Organisatorische Fragen beantwortet das Forschungsreferat der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe:
          stefan.woermann@ph-karlsruhe.de
          kerstin.aberle@ph-karlsruhe.de

          Hinweis:
          Bitte beachten Sie, dass Sie im Vorfeld Ihrer Bewerbung eine positive Abordnungserklärung der für Sie zuständigen Schulaufsicht (Staatliches Schulamt, Regierungspräsidium) vorlegen müssen.

          Mit dem Einreichen der Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben (auch elektronisch) erfassen und bis zu drei Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Anschließend werden Ihre Daten unter Beachtung der datenschutz- rechtlichen Bestimmungen gelöscht und eingereichte Kopien vernichtet. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet.

           

          Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung